Assistenzhunde im Einsatz


Im Folgenden ist eine Auswahl unserer erfolgreich ausgebildeten Assistenzhunde aufgeführt.

 

    Willi

    Willi ist ein junger aufgeweckter Havaneser, der 2015 in das Leben seiner Assistenzhundetrainerin und damit auch in unser Leben, trat. Wir hatten die Möglichkeit die gesamte Entwicklung des Hundes zu begleiten, der nun seine Familie gefunden hat. Seit 2016 lebt er bei einem kleinen Jungen, der an der sogenannten alobären Holoprosencephalie und einer schwer einstellbaren Form der Epilepsie leidet, wodurch er nur sehr eingeschränkt am Leben teilnehmen kann. Janik erhielt von Besuchshund Pebby und Therapiebegleithund i.A. Sam bereits Besuchsdienste und dabei stellte sich schnell heraus, dass der Junge in der Gegenwart der Hunde ruhiger atmete, versuchte nach den Hunden zu greifen und sich zu ihnen bewegte. Auch äußerte er seinen Unmut darüber, wenn die Besuchsstunde vorüber war und die Hunde wieder gehen mussten. In dieser Zeit gelang es, gemeinsam mit Physiotherapeuten, dass Janik an Muskelmasse gewann, wodurch er endlich in der Lage ist seine Körperspannung zu halten. Um diese Erfolge weiter auszubauen, hat sich “Tierisch geborgen e.V.” darum bemüht, dass Willi in die Familie einziehen kann, um sowohl epileptische Anfälle des kleinen Jungen frühzeitig anzuzeigen, als auch Wärme und Ruhe zu spenden während er bei Janik im Bettchen liegt. Als Familienbegleithund kümmert er sich auch noch um zwei weitere in Haushalt lebende behinderte Kinder, die dank Willi Selbstständigkeit, Geduld und Einfühlungsvermögen lernen.

     

    Weitere Informationen unter:

    www.tierisch-geborgen.de/beitrag-im-lestarius/

        Mattheo

        Der 2011 geborene Labrador wurde mit Vollendung seines ersten Lebensjahres zum Behindertenbegleithund ausgebildet. Seine spätere Besitzerin Anja leidet, nach einer Hirnhautentzündung, an dem postenzephalischen Syndrom- einer Form der Parkinson-Krankheit. Nachdem sich ihre Erkrankung von Stufe 1 auf Stufe 2 verschlechtert hat, hatte Anja große Mühe ihren Alltag allein zu bewältigen. Nach insgesamt 18 Monaten Ausbildungszeit lebt Mattheo nun bei Anja als Alltagsbegleiter und tierischer Helfer. Er schenkt ihr jeden Tag neue Lebensfreude und dank seiner Zusatzausbildung als Rollstuhlbegleithund wird er auch in Zukunft, wenn sich Anjas Krankheitszustand möglicherweise weiter verschlechtert, der perfekte vierbeinige Begleiter für sie sein.

            Miyla

            Diese Golden Retriever Dame wurde 2012 geboren und ebenfalls zum Behindertenbegleithund ausgebildet. Nach insgesamt 18 monatiger Ausbildungszeit hat Miyla ihr zu Hause in einer Familie gefunden, die sie dringend als Alltagshelfer und Rollstuhlbegleithund benötigt hat.

                Nala

                Der Irish Setter Nala ist, auf den ersten Blick, sicher nicht der typische Behindertenbegleithund. Aber sie meistert ihre Aufgabe mit Bravur: Nala wurde zum FAS-Familienhund ausgebildet und ist seit nunmehr 2 Jahren der Beste Freund und eine unglaublich große Stütze für das in dieser Familie lebende FAS-Kind. Nala ist überall dort, wo das Kind ihr Unterstützung benötigt: So geht Nala, gemeinsam mit dem Kind und einem Sozialarbeiter, in die Schule und zu Therapiesitzungen. Bereits Nalas Anwesenheit reicht aus, damit sich das Kind sicher fühlt und besser konzentrieren kann.

                    Fred

                    Der Golden Doodle Fred wurde im Oktober 2013 geboren und als FAS-Familienbegleithund ausgebildet. Er begleitet das FAS-Kind unter anderem in die Schule und unterstützt erfolgreich die Traumatherapie des kleinen Klienten durch den Psychologen. So gelang es Fred beispielsweise die Angstzustände des Klienten um ein Vielfaches schneller zu regulieren und er ist ein großer Motivator bei Logopädie: Dank Fred spricht das FAS-Kind. Solche Erfolge mittels eines Assistenzhundes faszinieren selbst uns erfahrene Hundetrainer immer wieder.